10. Juni 2015

Tipps für den Urlaub in Norddeich

Wir haben euch ja schon über unseren ersten Urlaub zu dritt in Norddeich berichtet, allerdings bisher nur vom Strand und der Nordsee, da Ringo dort die meiste Freude hatte. 

Doch was kann man noch in Norddeich machen? Und vor allem: Was kann man gemeinsam mit dem Vierbeiner unternehmen? Uns war es sehr wichtig, dass unser Urlaubsort auch viele Aktivitäten bietet, die wir gemeinsam MIT Hund machen können, da Ringo einfach dazu gehört!

 







Bevor wir also losgefahren sind haben wir uns auf der Internetpräsenz Norddeichs umgeschaut und dort schon viele interessante Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung gefunden. Auf der Homepage wurde auch oft explizit hingewiesen, ob Hunde erlaubt sind, was die Recherche um einiges erleichtert hat. 

Besonders wichtig war für uns, dass wir schöne Spaziergänge mit Ringo unternehmen können. Von daher haben wir zwei Tipps für tolle Spaziergänge für euch:
Was wir vor allem empfehlen können sind ausgiebige Spaziergänge am und auf dem Deich. Norddeich weißt hier auf Grund der Schafbeweidung der Deiche genau drauf hin wo man mit Hund laufen darf und wo es untersagt ist. Generell hat man die Möglichkeit auf dem Deich vom Westhafen über die gesamte Länge des Strandes in Richtung "Nordseecamp" zu Spazieren. Beim Spazieren kann man die herrliche Aussicht auf das Wattenmeer genießen. 


Außerdem haben wir einen Ausflug zum Schlosspark Lütetsburg gemacht, welcher der größte private englische Landschaftsgarten in Norddeutschland ist. Wir hatten Glück und waren genau zur Rhododendron- und Azaleenblüte dort, was eine fantastische Kulisse geboten hat. Während des Spaziergangs konnten wir noch einige historische Bauwerke entdecken, welche auch sehr schön waren. Was uns allerdings nicht gefallen hat war, dass es keine Mülleimer im Park gab, sodass wir den Hundekot nicht entsorgen konnten und mit uns herumschleppen mussten und erst am Ausgang wegschmeißen konnten. Das hat uns allerdings nicht den Spaziergang versaut, denn es war einfach zu schön!




Weitere Ausflugstipps mit Hund sind:
  • eine Überfahrt nach Norderney oder Baltrum
  • der Irrgarten inklusive Rätselspaß
  • der Abenteuergolfpark - Achtung! Passt auf die Balljunkies auf ;)
  • Kerzen selber ziehen in der Kerzenstube Norddeich
  • eine Wattwanderung
  • eine Fahrradtour entlang der Küste oder der "roten Route"
  • ein Besuch der Teemuseen in Norden inklusive Teezeremonie
  • oder einfach am 2 Hektar großen Hundestrand entspannen, an dem keine Leinenpflicht herrscht



Ein paar Ausflugstipps ohne Hund sind:
  • das Schwimmbad Ocean Wave (bei schlechtem Wetter)
  • eine Minikreuzfahrt zu den Seehundbänken 
  • Segwaytouren
  • und die Seehundstation, was auch ohne Ringo ein Highlight unserer Reise war


Ein großer Pluspunkt für Norddeich sind definitiv die vielen Kotbeutelspender und Mülleimer, die vielen Wegen stehen. Selbstverständlich sollte man den Urlaubsort auch sauber halten, sodass Hunde weiterhin willkommen sind. 

Wir können euch Norddeich als Urlaubsort sehr empfehlen, da die Stadt im großen und ganzen sehr hundefreundlich ist und wir uns mit Hund sehr willkommen gefühlt haben. 

Weitere Informationen findet ihr auf www.norddeich.de.

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Schön das es euch bei uns in Norddeich gefällt :) Und ja, der Schlosspark ist wirklich super schön! Aber ich dachte auf den Deichen ist immer und überhall ein Hundeverbotsschild zu finden?!

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr drei,

      wir konnten ab dem Hundestrand noch etwas weiter auf dem Deich laufen (nicht Richtung Hafen). Dort waren zu der Zeit glaub ich keine Schafe drauf und dann konnte man dort laufen. Später kam dann ein Verbotsschild und wir haben wieder umgedreht. Wir werden auf jeden Fall nochmal nach Norddeich kommen, da es uns so gut gefallen hat! :)

      Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...